Transportmittel

Die meisten der Teilnehmer sind Selbstfahrer. Dabei gibt es aber auch die Möglichkeit als Mitfahrer bei einem anderen Teilnehmer oder auch mit organisierten Bussen mitzureisen. Einige der Teilnehmer werden auch zu einem späteren Zeitpunkt per Flugzeug oder Bahn dazukommen können.

Selbstfahrer PKW

Du möchtest mit Deinem eigenen PKW unsere Tour begleiten? Dann beachte, dass Routen teilweise bis zu 7.000km Länge haben werden. Dein Fahrzeug sollte demnach in einem entsprechenden Zustand sein um diese Strecke auch bewältigen zu können. Treibstoffe sind in Russland überall erhältlich, bezahlt werden diese mit Bargeld oder mit allen üblichen Kreditkarten.

Du kannst wenn Du auch Plätze frei hast, noch Mitfahrer einladen. Ein kleiner Treibstoffkostenersatz sollte dabei üblich sein.

Selbstfahrer Campingwagen

Du möchtest mit Deinem eigenem Campingwagen unsere Tour begleiten? Dann beachte, dass Routen teilweise bis zu 7.000km Länge haben werden. Dein Fahrzeug sollte demnach in einem entsprechenden Zustand sein um diese Strecke auch bewältigen zu können. Treibstoffe sind in Russland überall erhältlich, bezahlt werden diese mit Bargeld oder mit allen üblichen Kreditkarten. Campingplätze werden wir vorab zur Verfügung stellen, manchmal können diese aber auch weiter weg von gemeinsamen Treffpunkten liegen. Wir berücksichtigen aber verfügbare Stellplätze während der gesamten Tour.

Mitfahrer

Als Mitfahrer kannst Du Dich mit einem Teilnehmer welcher mit seinem eigenen PKW reist verbinden (Wir helfen bei der Vermittlung). Ein Treibstoffkostenersatz von Dir direkt an den Selbstfahrer kann natürlich die Gastfreundschaft auch finanziell unterstützen.

Mitfahrer (organisierte Busse)

Wir werden auch in diesem Jahr versuchen wieder Busse zu organisieren. Die Kosten dafür werden auch die Mitfahrer der Bustouren aufgeteilt werden. Dies ist ein Weg, wie Du in einer größeren Gruppe als Teilnehmer diese Touren komfortabel miterleben kannst.

Später hinzugekommene Teilnehmer (Flugzeug, Bahn)

Für Teilnehmer welche später hinzukommen, können wir versuchen auch Einstiegspunkte in Bussen zu planen. Diesbezüglich wird es Möglichkeiten geben z.B in Moskau.